Sonntag, 3. Februar 2013

Erfolg oder kein Erfolg - das ist hier die Frage

Dies wird ein ungewöhnlicher Post. Ich hab länger überlegt, ob ich das Thema überhaupt anspreche, aber mittlerweile geht es mir richtig auf die Nerven. Also: Mein Blog ist nicht wirklich erfolgreich und so langsam habe ich keine Lust mehr zu bloggen. Was mir nicht aus dem Kopf geht: Was machen erfolgreiche Bloggerinnen anders? Was mache ich anders als die erfolgreichen? Nachdem ich mein Layout überarbeitet habe und eine bessere Kamera nehme, dachte ich, jetzt wird es besser laufen. Jedoch bleiben neue Leser aus. Ich blogge seit August 2012 und habe, glaube ich, 21 Leser. Das ist frustrierend. Was noch nervt: Es wird kaum etwas kommentiert. Tja, warum sollte ich dann noch bloggen, wenn scheinbar niemand Interesse hat? Das Dumme: Mir macht das Schreiben und Bloggen sehr viel Spaß. Also weitermachen oder aufhören?!
Anfangs dachte ich, das gegenseitige Folgen könnte mir ein paar Leser bringen. Das war auch der Fall, aber ganz schnell dachte ich, naja, das sind "Karteileichen", die auch nix schreiben. Außerdem will ich nicht Blogs folgen, die mir nicht gefallen. Tja, wie dann Leser bekommen? Ich hab keine Ahnung. Kann ich was an meinem Blog verbessern? Was gefällt euch, was nicht? Ich bin dankbar für konstruktive Kritik und Tipps. Sollte sich hinsichtlich der Leser- und Kommentarzahl nichts ändern, wird mein Blog dieses Jahr wohl nicht überleben, auch wenn es mir Spaß macht, aber was soll mich denn motivieren, wenn nicht euer Feedback?!
Ich hatte überlegt, ob der Bloggermarkt "übersättigt" ist, ob es einfach genug Blogs gibt. Aber dann stoße ich auf noch recht neue Blogs, die schon mehr Leser als ich und auch regelmäßige Kommentare haben. Und dann frage ich mich wieder: Was macht den Unterschied zwischen erfolgreichem und erfolglosem Blog aus? 

Liebe Grüße
Diana

Kommentare:

  1. Du solltest selber aktiv sein. Also auf anderen blogs regelmäßig kommentieren.
    Ich stöber gern auf neuen blogs und lass dann ein Kommentar dort mit der bitte auch mal auf meinem blog vorbei zu schauen...

    AntwortenLöschen
  2. Hey Diana,

    ich denke es geht vielen BloggerInnen genauso.
    An deiner Stelle würde ich weiter machen, weil das Bloggen, wie du geschrieben hast, dir Spaß macht und wenn du Spaß daran hast, wirst du sicherlich i.wann treue LeserInnen haben :)

    Mach bitte so weiter

    Ganz liebe Grüße



    AntwortenLöschen
  3. Ich bin vielleicht nicht direkt die richtige um hier Tipps zu geben aber mir haben die Blogging Tips von storyofmylifetheblog sehr geholfen ( http://storyofmylifetheblog.blogspot.de/p/blogging-tips.html), vor allem der fünfte Punkt. Ich würde es sehr schade finden wenn du aufhörst zu bloggen :)

    AntwortenLöschen
  4. Irgendwann recht bald nach meinem Blogstart (damals noch bei myblog) hab ich mir die gleiche Frage gestellt. Keine bis kaum Kommentare, wenige Besucher und andere Blogs waren in meiner Sicht viel besser, sa dass mir damals nicht einleuchten wollte, warum jemand meinen Blog besuchen sollte, wenn ja bereits kein Interesse besteht.

    Diese Überlegung hat dann dazu geführt, dass ich eine andere Haltung eingenommen habe.
    Wenn es eh keiner liest, wieso sollte man dann über Themen schreiben, die tatsächlich nur dafür gedacht waren User anzulocken, was ja nicht geklappt hat.
    Insofern habe ich die Leserzahlen nicht beachtet und einfach das geschrieben was mir in den Sinn kam.

    Es ist eben die Frage für wen du bloggst. Für dich selbst oder vorwiegend für deine Leser?

    Ich hab jetzt auch nicht die sensationellen Leserzahlen. Und ich weiß, wenn ich über das und das Thema schreibe, brauche ich nicht Kommentaren rechnen. Aber trotzdem macht es Spaß. Mein Blog hat sich mit der Zeit entwickelt und ich mich mit ihm. Genauso wird es auch bei dir sein.

    Ich bin sehr dafür dass du weiterhin bloggst und wenn es vielleicht zeitweise nur für dich ist. Solange dir das Bloggen Spaß macht, solltest du es weitermachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwei Sachen möchte ich dir noch ans Herzchen legen:
      1. Einen Blogbeitrag von mir speziell an dich: http://nachttierchen.blogspot.de/2013/02/dedicated-to-d-uber-die-anfange-meines.html
      2. http://www.linkwithin.com/ als Gadget für deinen Blog :) Mach es deinen Besuchern und Lesern so einfach wie möglich. ;)

      Löschen
  5. Sehr interessanter Post! Habe auch schon oft darüber nachgedacht, warum meine Leserzahlen sich überhaupt nicht verändern. Aber man muss den anderen ja auch mitteilen, dass es einen gibt, sonst kommt auch keiner zum Lesen ;-). Es ist halt wie im richtigen Leben auch, man muss präsent sein, um wahrgenommen zu werden. Ich fände es jedenfalls schade, wenn du aufhörst zu bloggen, weil ich deinen Blog gerade erst entdeckt habe. Kopf hoch! Ich bleib jedenfalls deine Leserin:)
    Liebst
    ♥ Sunny von STYLESPHERE

    AntwortenLöschen