Kosmetikrezepte

11. Jeden Tag ein frisches Peeling! #Blogust4





Was macht ihr mit dem Kaffeesatz, nachdem ihr euch einen Kaffee gekocht habt? Wegwerfen? Ab jetzt nicht mehr! :) Ihr könnt euch damit jeden Tag aufs Neue ein lecker duftendes Peeling anrühren. Dafür braucht ihr auch gar nicht viel:


  • Kaffeesatz (ist ja klar)
  • etwas Öl (günstiges Sonnenblumenöl reicht vollkommen)
  • etwas Zucker (ich habe Rohrohrzucker genommen)
  • etwas Zimt (wenn ihr den Duft mögt)


Alles vorsichtig verrühren, in eine kleine Dose füllen, fertig! Das Ganze ist - durch das restliche Wasser im Kaffeesatz - nicht lange haltbar (max. 2-3 Tage), aber es dauert wirklich nicht lange, jeden Tag neu zu rühren! Ihr könnt auch nur Kaffeesatz mit etwas Öl mischen. Das reicht auch und geht ganz schnell. ;)

Viel Spaß beim Nachrühren & bis morgen! :*
Eure Diana


10. Rezept Massagebutter / Massagebar (Tutorial)

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch nun endlich, wie ihr eine Massagebutter bzw. Massagebar selbst herstellen könnt. Massagebars gibt es (teuer) zu kaufen und - klar - das tue ich auch sehr gern. Ich habe immer eine "Each Peach" von LUSH zu Hause. Aber man kann natürlich sehr stolz auf sich sein, wenn man selbst etwas hergestellt hat. Ein großer Vorteil selbstgemachter Kosmetik ist auch, dass ihr genau wisst, was drin ist. ;) Und für eine Massagebutter braucht ihr auch nur ganz wenige Inhaltsstoffe, die ihr in Apotheken, in Läden für Naturkosmetik/selbstgemachte Kosmetik oder natürlich im Internet findet.

Also, los geht's! :)


Ihr benötigt:

Rohstoffe:
25 g Bienenwachs
25 g Kakaobutter (oder halb Kakaobutter, halb Kokosöl)
25 g Mandelöl 
+ hochprozentigen Alkohol zum Desinfizieren (ich nehme immer Isopropylalkohol  - 100 ml bekommt ihr für ca. 3-4 € in der Apotheke)

Utensilien:
1 feuerfestes Becherglas (für 250 ml)
1 Rührstäbchen (egal, ob aus Plastik, Glas, Metall)
2 kleine Gefäße zum Abwiegen (ich hab ein kleines Becherglas und ein Muffinförmchen genommen)
2 Muffinförmchen aus Silikon 
1 Feinwaage


1. Zuerst solltet ihr alle Flächen und Utensilien mit dem Alkohol desinfizieren! 
2. Dann wiegt ihr eure Zutaten ab. In das große Becherglas kommt das Bienenwachs. 
3. Dieses wird zuerst erhitzt - einfach auf der Herdplatte bei niedriger Temperatur.
4. Wenn das Bienenwachs fast geschmolzen ist, gebt ihr die Kakaobutter(chips) und das Mandelöl dazu. Dabei könnt ihr vorsichtig etwas umrühren.
5. Wenn alles klar aufgeschmolzen ist, nehmt ihr das Becherglas vom Herd und gießt die Flüssigkeit in die (desinfizierten) Silikonförmchen. 

Anmerkung: Ob die Mischung von Kakobutter und Kokosöl das Endergebnis genauso aussehen und anfühlen lässt wie nur mit Kakaobutter, habe ich noch nicht probiert, ich denke aber schon. Ich kann euch bei Gelegenheit nochmal darüber informieren.


6. Wenn ihr eine duftende Massagebutter wollt, gebt ihr noch 2-3 Tropfen eures liebsten Parfümöls oder auch ätherischen Öls in die Flüssigkeit und rührt vorsichtig um. Ich habe Lavendelöl genommen. Gerade bei einer abendlichen Massage ist der Duft schön beruhigend. ;)
So, jetzt nur noch warten, bis die Masse gehärtet ist und dann sollte es so aussehen wie oben! Eine Konservierung ist übrigens nicht nötig, da kein Wasseranteil enthalten ist.

Anmerkung: Vorsicht, ätherische Öle können eine allergische Reaktion auslösen und sollten außerdem niemals pur auf die Haut gelangen!


Die Massagebutter gleitet leicht über die Haut, kann zum Massieren (ach, was... ;)) oder auch anstelle von Bodylotion benutzt werden. Es bleibt (jedoch) ein leichter, pflegender Fettfilm auf der Haut zurück. Ich nehme die Butter nur zum Massieren. 

Wenn ihr das Rezept ausprobiert, schickt mir gern ein Foto eurer Massagbutter! Da würde ich mich sehr freuen! :)

Alles Liebe! ♥
Eure Diana


9. Selbst gerührt: Lippenbalsam, Augencreme, Gesichtswasser

Hallo Hasis,

ich habe mal wieder ein bisschen selbst gerührt und möchte euch die Rezepte geben, falls ihr etwas nachrühren möchtet. Wenn ihr das macht, lasst es mich wissen und schickt mir gern ein Foto! :) Die Zutaten bekommt ihr in der Apotheke oder natürlich im Internet.

Bis bald
Eure Diana :*


Sehr reichhaltige Augencreme

Ihr braucht:

für die Fettphase:
  • 2g Tegomuls
  • 10g Jojobaöl

für die Wasserphase:
  • 10g Hamameliswasser

für die Wirkstoffphase:
  • 5 Tropfen D-Panthenol

  • und 2-4Tropfen Paraben K (zum Konservieren)

Die Augencreme ist sehr ölig und daher auch zum Abschminken der Augen geeignet. Wer hierfür eine genaue Rühranleitung möchte, sagt mir einfach Bescheid!


Schützender, pflegender Lippenbalsam

Ihr braucht:

  • 2g Bienenwachs
  • 4g Kakaobutter
  • 7-8g Jojobaöl (je nachdem wie fest der Balsam am Ende sein soll)

(Keine Konservierung nötig, da kein Wasseranteil enthalten!)

Die Zutaten abwiegen, in einem sauberen Gefäß (am besten in einem Becherglas) langsam (!) schmelzen lassen und in ein sauberes Döschen abfüllen, solange die Masse noch flüssig ist. Auskühlen lassen. Voilà!
Jojobaöl ist ein flüssiges Wachs und wirkt beruigend, feuchtigkeitsspendend und glättend. Kakobutter ist toll für trockene (Lippen)-Haut. Bienenwachs gibt dem Balsam die geschmeidige Konsistenz, jedoch ist er dadurch nicht für Veganer geeignet (die können alternativ Kokosöl verwenden - habe ich noch nicht probiert, ich schätze, dann muss man etwas mehr Kakaobutter nehmen, damit der Balm nicht zu weich wird).


Beruhigendes Gesichtswasser

Ihr braucht:

  • 25g Rosenwasser
  • 10g Orangenblütenwasser (=Neroliwasser)
  • und 5 Tropfen Paraben K (zum Konservieren)

Zutaten abwiegen, in eine Flasche füllen, kräftig schütteln. Das war's schon! :)
Ihr könnt auch nur Rosenwasser verwenden! Rosenwasser duftet super und beruhigt und pflegt sensible Haut besonders gut.


8. Diana allein zu Haus...
 
Oder: Zeit für ausführliche Schönheitsbehandlungen! :D
Ja, ich bin heute - an einem Samstagabend - ganz allein. Aber nur kein Mitleid. So kam ich dazu, mal das zu machen, was ich nicht tue, wenn mein Freund zu Hause ist. Und zwar eine Haarmaske anrühren und diese dann unter einer Duschhaube einwirken lassen! :D Tja, das ist kein schöner Anblick. ;) Aber meine Haare sehen danach toll aus und fühlen sich auch so an.

Ihr braucht dafür:
1 Eigelb
2 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Honig
1 Spritzer Zitronensaft
...und ein wenig Zeit

Ihr gebt alles in einen hohen Messbecher und verrührt das Ganze kurz mit dem Mixer.



So, jetzt wird's eklig. Ihr verteilt die (doch recht flüssige) Masse in euren Haaren. Das ist etwas klebrig und kann auch kleckern, deshalb lehnt euch bitte über die Dusche/Badewanne. Schön einkneten und dann eine Duschhaube (gibt's in jeder Drogerie) drüberziehen und am besten noch ein Handtuch drumwickeln. Ihr solltet die Maske etwa eine halbe Stunde einwirken lassen. Danach ab unter die Dusche und die Haare unbedingt 2 Mal shampoonieren. Dann sind alle Reste ausgespült. Keine Angst, ihr habt wirklich keine fettigen Haare durch das Öl, sondern ganz weiches, geschmeidiges Haar. =)

Habt ihr auch Rezepte für solche Hausmittelchen und natürliche Schönmacher? Das würde mich sehr interessieren!
So, ich gehe jetzt ins Bett. Ich mache schon lauter Tippfehler vor Müdigkeit. :/

Alles Liebe
Eure Diana :*


7. Naturkosmetik: Rezepte für Gesichtspeelings

Hey meine Lieben,

wie bereits angekündigt, gibt es heute ein paar Rezepte, damit ihr euch zu Hause selbst ein Gesichtspeeling rühren könnt. Die Peelings müssen stets frisch angerührt werden. Die Zutaten hat man meist vorrätig. Einzelne Inhaltsstoffe können ausgetauscht werden! Wer also z.B. keinen Naturjogurt da hat, kann auch Quark nehmen und ihn mit etwas Milch verdünnen. Grundsätzlich werden hier als Peelingpartikel geriebene Mandeln, Zucker oder Haferflocken verwendet. Mit den Mandeln und mit Zucker erhaltet ihr ein stärker peelendes Produkt. Deshalb bei empfindlicher Haut lieber Haferflocken verwenden.

Viel Freude beim Ausprobieren! Sagt mir Bescheid, wenn ihr eins der Rezepte ausprobiert habt und lasst mich wissen, ob es euch gefallen hat.

Liebste Grüße :*
Diana




Jogurt-Honig-Peelingmaske (siehe Bilder):

3 Teelöffel feine Haferflocken (oder geriebene Mandeln)
2 Teelöffel Naturjogurt
1/2 Teelöffel flüssigen Honig
ggf. ein Spritzer Zitrone

Wer nur festen Honig da hat, kann diesen kurz in der Mikrowelle schmelzen (nur wenige Sekunden auf kleiner Stufe!). Alles miteinander verrühren, so dass es eine geschmeidige Paste wird. Sanft auf die zuvor gereinigte Haut auftragen und einmassieren, ihr könnt es als Maske auch ein wenig auf der Haut wirken lassen. Danach mit klarem Wasser abspülen, ein Gesichtswasser verwenden und unbedingt eincremen! 

Mandel-Mehl-Peeling:

2 Teelöffel geriebene Mandeln
1/2 Teelöffel Weizenmehl
Milch oder Wasser

Dieses Peeling ist vor allem für die unempfindliche, fettige bis Mischhaut geeignet. Die trockenen Zutaten mischen und mit Milch oder Wasser glatt rühren. Die Paste auf das gereinigte Gesicht auftragen und einmassieren, mit klarem Wasser abwaschen, Gesichtwasser verwenden und eincremen!

Süßes Peeling:

1 Teelöffel oder 1 Beutel Grüntee
ca. 3 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel süße Sahne

Den Grüntee zubereiten und abkühlen lassen. 1 Esslöffel des Tees mit Zucker und Sahne zu einer Paste verrühren. Je nach gewünschster Konsistenz noch Zucker oder Tee (oder bei trockener Haut: Sahne) zufügen. Die Paste auf das gereinigte Gesicht auftragen und einmassieren, mit klarem Wasser abwaschen, Gesichtwasser verwenden und eincremen!


6. Rezept: Gesichtspeeling

Hey ihr Süßen,

ich hatte gaaanz am Anfang meiner (doch noch recht kurzen) Bloggerzeit ein cremiges Peeling vorgestellt, welches ich selbst gerührt hatte. Ich hab das Rezept inzwischen etwas abgewandelt, unter anderem lasse ich das Peeling unparfümiert, da das meine Haut besser verträgt.

Ihr braucht:

für die Fettphase:

5 g Emulsan oder Lamecreme
1 g Cethylalkohol
15 g Distelöl

für die Wasserphase:

30 g Hamameliswasser (es geht auch ein anderes Pflanzenhydrolat - Rosenwasser, Neroliwasser - oder einfach destilliertes Wasser)

als Wirkstoffe:

10 Tropfen Meristemextrakt
Mandelkern-Olivenstein-Granulat (Menge nach Belieben - je nachdem wie stark die Peelingwirkung sein soll)

als Konservierungsstoff:

5-10 Tropfen Paraben K (für eine 6monatige Haltbarkeit, für 3 Monate Haltbarkeit die Hälfte)


Natürlich könnt ihr nach Belieben noch einen Duft hinzufügen.

Wer eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung wünscht, der kann mir gern eine Mail schicken.

Am Ende sollte das Ganze so aussehen:











5. Küchenkosmetik: Einfache Gesichtsmasken selbst anrühren 

Hallo meine Lieben!

Wie schon 1000 mal erwähnt, hab ich etwas empfindliche Gesichtshaut und nehme deshalb nur noch sehr selten Gesichtsmasken aus der Drogerie. Lieber rühre ich mir selbst was zusammen. Die Zutaten habe ich auch immer da und ihr bestimmt auch.

Die einfachste Gesichtsmaske der Welt:
Naturjogurt! Etwa einen Esslöffel Naturjogurt auf dem sauberen Gesicht verteilen (am besten schon eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, dann ist er nicht so kalt) und 5-10 Minuten wirken lassen. Dann mit viel warmem Wasser abwaschen. Fertig. ;)

Variante für fettige Haut:
Zu dem Naturjogurt etwas Weizenmehl geben und gut verrühren, so dass es eine Paste wird. 5-10 Minuten wirken lassen, abspülen, fertig.

Klassische Maske für jeden Hauttyp:
Einen Esslöffel Quark, eine halbe zerdrückte Banane, einen halben Teelöffel Honig, einen kleinen Spritzer Zitronensaft oder Milch. Es ist auch okay, wenn man nur Quark mit Banane oder nur Quark mit Honig oder überhaupt nur Honig (ist natürlich eine klebrige Angelegenheit) nimmt. Eurer Fantasie sind da kaum Grenzen gesetzt. Großzügig verteilen und ca. 10 Minuten wirken lassen.



4. Rezept: Meersalzpeeling (bebildertes Tutorial)

 So sieht es am Ende aus.
Ihr benötigt: 
ca. 100 g feines Meersalz
ca. 50 g Duschgel
ca. 20 g Olivenöl (oder ein anderes Pflanzenöl, welches ihr grad im Haus habt)
evtl. Parfümöl
evtl. Lebensmittelfarbe
70%igen Alkohol zum Desinfizieren
und natürlich eine Dose
Zuerst die Dose mit dem Alkohol desinfizieren.
 Dann die Dose auf eine Waage stellen, Olivenöl abmessen...
dann das Duschgel...
dann sieht es erstmal so aus.
Salz dazu
und noch mehr Salz!
Das Ganze umrühren...
etwas Lebensmittelfarbe dazu (muss nicht, aber so sieht es nach "Meer" aus ;) )...
nochmal umrühren. Fertig!
Nach Bedarf noch Salz, Öl und Duschgel auffüllen, so dass euch die Konsistenz gefällt. 
Evtl. beduften (ich nehme Zitronen-Parfumöl). Das war's.
Das Peeling hält sich ca. 6 Monate.


3. Rezepte für Deospray und Handcreme

Ein Foto der Produkte findet ihr hier.

Das Deospray ist eine Schüttellotion und muss deshalb vor jedem Gebrauch kurz geschüttelt werden. Ihr könnt es auch gut als Fußdeo verwenden! Hier also das Rezept:

5 g Farnesol (das ist der Deowirkstoff)
40 g Neroliwasser
40 g Hamameliswasser
ca. 15 Tropfen ätherisches Lavendelöl
8 Tropfen Paraben K (zum Konservieren)

Alles in eine Zerstäuberflasche füllen und gut schütteln!


Die parfumfreie Handcreme pflegt intensiv mit Mandelöl und Sheabutter:

Fettphase:
3 g Emulsan
1 g Cetylalkohol
6 g Sheabutter
10 g Mandelöl

Wasserphase:
30 g destilliertes Wasser

Wirkstoffe:
10 Tr. Aloe Vera 10-fach
10 Tr. D-Panthenol

Konservierung:
10 Tr. Paraben K

Mir war die Creme etwas zu fest, so dass ich noch etwas destilliertes Wasser nachträglich hinzugefügt habe. Wieviel genau, kann ich nicht mehr sagen. Nehmt einfach so viel, bis euch die Konsistenz gefällt!
Es entstehen ca. 50 ml Creme. Mit 10 Tropfen Paraben K ist die Creme 6 Monate haltbar.

Liebe Grüße :)


2. Im Rührrausch



Falls die große, blaue Flasche mit dem Deospray nur halb befüllt aussieht - ja, das ist sie auch. Ich wollte erstmal eine kleine Menge testen.
Das Fläschen mit dem Nagelöl sieht auch halb leer aus, aber nein, das ist eine Schüttellotion aus halb Öl, halb Zitronensaft.
Das in dem LUSH-Döschen ist ein Körperpuder, wie es ihn auch von LUSH gibt.
Duschjellys gibts übrigens auch von LUSH und das ist nichts weiter als Wasser mit Gelatine und fertigem Duschgel (natürlich kann man noch Lebensmittelfarbe, Duft und Wirkstoffe einrühren).
Die Handcreme habe ich mit Mandelöl gerührt und deshalb riecht sie eben auch ein bisschen nach Mandel - so wie die Handcreme "Smitten" von LUSH (die es aber mittlerweile leider nicht mehr gibt). Ich habe schon reichlich Proben davon an Freundinnen verteilt und bisher waren alle begeistert.
Rezepte folgen bald!


1. Cremiges Peeling




Eines meiner ersten selbst gerührten Produkte. Ich war ganz stolz, dass es geklappt hatte. Es hatte wirklich eine tolle Konsistenz. Einfach mal nachrühren - es ist gar nicht schwer! Ihr könnt es als Gesichtspeeling oder auch als Hand- und Fußpeeling verwenden.

Rezept:
Fettphase:
5 g Lamecreme
1 g Cethylalkohol
15 g Distelöl

Wasserphase:
30 g Neroliwasser

Wirkstoffe:
1 Tr. Aloe Vera 10 fach
1 Tr. D-Panthenol
1 Tr. Meristemextrakt
Mandelkern-Olivenstein-Granulat (soviel bis es gut aussah) 

Duft:
3 Tr. Parfumöl Vanille
3 Tr. Parfumöl Zitrone

Konservierung:
4 Tr. Paraben K

Kommentare:

  1. Finde ich echt toll das du dir das alles selbst mixt, so weißt du wenigstens was drinn ist, vl werde ich das auch mal ausprobieren..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kira,

      vielen Dank für deinen Kommentar! :) Ich würde mich natürlich freuen, wenn du eines meiner Rezepte mal ausprobierst und mir davon berichtest! ;)

      LG <3
      Diana

      Löschen
  2. Ich verfolge nun schön etwas länger Deinen Blog und finde Deine Ideen ganz toll. Viel habe ich ausprobiert und viel hat mir auch wirklich geholfen. Ich werde dieses Peeling auf jeden fall auch mal probieren zu machen. Kosmetik selber machen ist nicht nur gesünder, sondern macht auch noch mega viel Spaß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich wirklich sehr, dass dir meine Ideen gefallen! :) Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

      LG :)

      Löschen
  3. Gibt es ein Buchempfehlung von dir?

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee, da hat man ja direkt lust in diesem Bereich eine Kosmetik Ausbildung zu machen.

    AntwortenLöschen