Freitag, 7. Februar 2014

Der philosophische Freitag: Gesichtspflege - weniger ist mehr (+YT-Empfehlung)

Hallo meine Lieben,

zum einen möchte ich euch heute eine meiner liebsten Youtuberinnen zeigen: JennyG193 (plus Katerchen Diego ^^). Ich mag sie so, weil sie das ausspricht, was sie wirklich denkt und nicht die gleiche Meinung hat, wie alle anderen Beauty-Youtuberinnen.
Zum anderen würde ich gern mit euch über Hautpflege reden. Um genau zu sein: Wieviel Hautpflege muss sein, was ist zuviel? Seid ihr der Meinung: Je mehr, desto besser? Oder braucht ihr nur wenige Produkte, um euch gut gepflegt zu fühlen?
In diesem Zusammenhang empfehle ich euch das folgende Video von Jenny. 



Ich stimme mit ihr da weitestgehend überein. Natürlich braucht die Haut ein gewisses Maß an Pflege. Doch kann man seine Haut tatsächlich auch überpflegen. Wenn ihr mir nicht glaubt, fragt einen Hautarzt oder googelt zum Beispiel mal "Periorale Dermatitis". Nicht sehr lecker. Aber (meist) genau durch zuviel Pflege verursacht. (kurzer Artikel der Apothekenumschau findet ihr hier)
Ich denke auch deshalb über das Thema Gesichtspflege nach, weil ich bei allen Beauty-YT, die ich verfolge, in fast jedem Video zu diesem Thema neue Produkte sehe. Pflegelinien werden so oft gewechselt wie Unterwäsche (naja, fast). Ich frage mich stets, wie widerstandfähig deren Haut sein muss. Ich bin froh, eine Pflegeserie gefunden zu haben, die meine Haut nicht reizt. Zudem liest man immer mal wieder in Frauenzeitschriften oder in der Apothekenumschau, dass viele ihre Haut als empfindlich einschätzen. Und auch viele der Beauty-YT (wie gesagt, zumindest die, die ich mir ansehe), sagen fast alle: "Meine Haut ist so empfindlich, ich kann Vieles gar nicht verwenden." Und im nächsten Video wird der nächste Gesichtspflege-Haul gezeigt... Hä?! Muss man das verstehen? Ist euch das auch schon mal aufgefallen?
Zugegeben, ich probiere auch MAL was Neues aus, aber meist weil sich die Jahreszeit ändert und die Haut andere Bedürfnisse hat o.ä.

So, zum Schluss bleibt noch zu klären, was es mit dem Titel "Der philosophische Freitag" auf sich hat. Zusammen mit meiner lieben, lieben, lieben Freundin Ka hatte ich Ideen für meinen Blog gesammelt und sie kam auf diese Überschrift und die Idee, darunter verschiedene Themen zu beleuchten, ob sie nun Beauty betreffen oder nicht. Ihr dürft also gespannt sein, was euch am nächsten Freitag erwartet. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an dich, Ka. ♥

Alles Liebe und ein schönes Wochenende!
Eure Diana :*

Kommentare:

  1. Da hast du schon recht. Zuviel pflegen ist auch nicht das wahre. Ich habe eine ganze Zeit lang diese Pflegeserie von Clinique verwendet, aber eigentlich war das schon viel zu viel. Heißt, ich bin nun ganz unspektakulär wieder zum alten Vorgehen zurück gekehrt und verwende sporadisch eine Tage- und eine Nachtcreme. Das hat früher funktioniert und das tut es immer noch.
    Da sollte man sich nicht immer von neuen Produkten begeistern lassen, schon gar nicht, wenn man sie eigentlich nicht braucht. :D

    Neue Themen? Ich bin gespannt was kommt. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für deinen Kommentar! :) Ja, es ist für viele Frauen verlockend, wenn immer neue Cremes & Co. auf den Markt kommen, die NOCH BESSERE Ergebnisse versprechen. Fragt sich, warum man dann mit seiner bisherigen Creme nicht zufrieden ist...die wurde ja sicherlich auch mal als supertolle Innovation angepriesen.
      Also ich habe gemerkt, weniger ist tatsächlich mehr. Viele verschiedene Produkte können die Haut reizen oder überfordern. Ganz richtig, liebe Martha, wenn man merkt, dass die Haut nichts (weiter) braucht, warum dann (noch) was draufschmieren.
      Schön, dass du auf den nächsten Freitag gespannt bist. ;)

      Ich wünsch dir ein puscheliges Wochenende! :)

      Löschen
  2. Ich kann dir da eigentlich auch nur Recht geben. Bei Pflege ist weniger oft doch mehr. Ich bin vor allem was Reinigungsprodukte angeht vorsichtig geworden seit ich vor einigen Jahren einen ziemlich unschönen Ausschlag im Gesicht bekommen habe. Es kann gut sein, dass es sich damals um Periorale Dermatitis gehandelt hat. Ich bin damals auf ein Werbeversprechen von Clerasil reingefallen... In der Werbung hieß es, dass man seine Pikel nach 3 Tagen los ist... Tja meine Pickel waren noch da, dafür sah die Haut stellenweise verätzt aus...
    Seitdem höre ich nichtmer auf Werbeversprechen. Leider habe ich nocht immer nicht die ideale Pflege für mein Gesicht gefunden. Ich weiß, dass es meiner Haut generell an Feuchtigkeit handelt. Deswegen achte ich seit einiger Zeit darauf, sie nach dem reinigen nochmal einzucremen. Ich habe auch das Gefühl, dass sich mein Hautbild seitdem etwas verbessert hat aber meine Hautunreinheiten bin ich bisher auch damit nicht ganz los geworden.
    Meiner Meinung nach gibt es bei diesem Thema keine allgemein gültige Lösung. Jeder muss für sich herausfinden, was die Haut benötigt und was ihr gut tut. Aber dabei sollte man sich nicht von Werbeversprechen leiten lassen und nicht zu viel auf einmal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Ich hatte mich sehr darüber gefreut. :) Und wenn ich nicht krank (gewesen) wäre, hätte ich auch eher geantwortet. :/ Also entschuldige bitte.

      Ja, auf Werbeversprechen sollte man nicht hören, schon einfach deshalb, weil jede Haut anders ist und man nie genau weiß, wie das Produkt auf der eigenen Haut wirkt. Unverträglichkeiten sind leider keine Seltenheit. Ich denke, das ist dir mit dem Clerasil passiert. Periorale Dermatitis entsteht meines Wissens nach über eine längere Zeit.
      Das blöde ist ja, dass es sehr schwierig ist, die richtige Pflege für sich zu finden. Da bleibt einem kaum etwas anderes übrig, als viel zu testen und dabei auch zu riskieren, dass man mal einen Ausschlag bekommt. :/ Ich habe gute Erfahrung mit Apothekenprodukten gemacht. Außerdem kann man sich in der Apotheke ausführlich beraten lassen. In der Drogerie geht das ja nicht. In der Parfümerie zwar schon, aber da habe ich schnell das Gefühl, dass sie einem was aufdrängen wollen. Das nervt.
      Also vielleicht schaust du dich mal in einer Apotheke um. Die geben auch gerne Proben mit, damit du erstmal testen kannst, ob du das Produkt verträgst! :)

      LG <3

      Löschen
  3. Hallo,
    schöner blog :)
    Bei meiner Haut gilt auch eher "Weniger ist mehr".

    vg
    Jual

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! :)

      Viele Grüße!

      Löschen